Montag, 15. Mai 2017

Interview von Mandy Jankowski-Schmidt


Hallo meine Lesefüchse,

heute ist es etwas später geworden. 
Aber trotzdem gibt es noch ein Interview für euch.

Mandy Jankowski-Schmidt möchte euch ein bisschen was 
über sich erzählen. 

Sie wird im Herbst eine High Fantasy Saga im Talawah- Verlag 
veröffentlichen.
Da bin ich schon sehr gespannt. 
Ihr auch?

Viel Freude mit Mandy.


Stelle dich kurz vor. 



Ich heiße Mandy Gleeson, bin 35 Jahre alt, lebe in NRW und schreibe schon seit meiner Jugend Gedichte und Kurzgeschichten. Mit der Zeit entwickelte sich daraus eine Vorliebe für epische (High-)Fantasy-Sagen. Mittlerweile habe ich aber auch meine Leidenschaft für Dystopien und Urban Fantasy entdeckt.
In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Musik, Filmen und bin viel mit meinem Partner unterwegs.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?


Am Schreiben hatte ich einfach schon immer Freude. Fantasievolle Erzählungen und Sagen haben mich immer begeistert. Als ich ca 12 Jahre alt war, habe ich angefangen ein Buch zu schreiben (eine mit Bleistift verfasste, krakelige Science Fiction Geschichte), die ich zwar nach ca 150 Seiten aufgegeben habe, aber die Lust am Schreiben war geboren und kam immer wieder.

Wo schreibst du am liebsten?


Ideen kommen mir überall und zu jeder Zeit, ob nun unterwegs, beim Duschen oder mitten in einem Gespräch. Die richtige Schreib'arbeit' kommt dann aber stets daheim an meinem PC. Das ist meine Wohlfühl-Zone, wo ich am besten alles andere um mich herum ausblenden kann um richtig in der Geschichte zu versinken.

Erzähle uns ein bisschen von deinen eigenen Werken.


Im Herbst erscheint meine dreiteilige HighFantasy-Sage "Das Hohelied der Magier" beim Talawah-Verlag, worauf ich mich schon wahnsinnig freue. Zu viel möchte ich noch nicht verraten - ich würde jedoch eine Mikro-Zusammenfassung so formulieren: Die MAGIE erwacht im achten Zeitalter der Welt Elyrien zu einem eigenen Bewusstsein. Königreiche ziehen in den Krieg und persönliche Schicksale erzählen mit Blut ihre eigenen Geschichten.

Darüber hinaus habe ich noch zwei weitere Romane geschrieben: Eine 364 -seitige Fan Fiction mit dem Namen "Der rote Lord" und eine Dystopie mit Fantasy-und Mystizismus-Elementen unter dem Titel "Deus Ex Anima".

Beschreibe uns kurz deinen Schreibstil.


Ich bin ein Freund von Dialogen - lebendigen und geistreichen Gesprächen und gut ausgearbeiteten Prota- und Antagonisten.
Ausschweifende und langatmige Beschreibungen sucht man in meinen Büchern vergebens.

Was sind deine Lieblingsbücher?


Die Inquisitor-Reihe von Valerio Evangelisti gehört zu meinen Favoriten - auch wenn leider nur vier Bände in die deutsche Sprache übersetzt wurden.
Geprägt und beeindruckt hat mich auch die Geschichte 'Malakhim - Engelserwachen' von meiner lieben Autoren-Schwester Hawa Mansaray.

Was dürfen wir in der Zukunft von dir erwarten?


Zur Zeit stecke ich mitten in meinem sechsten großen Schreib-Projekt, einer Urban Fantasy Geschichte.
Und da schlummert auch schon eine weitere Idee in meinem Kopf, die nur darauf wartet, dass sie endlich an der Reihe ist. :)
In den letzten Wochen war privat bei mir ziemlich viel los, aber jetzt stecke ich schon mitten in den Vorbereitungen zur Veröffentlichung des ersten Bands "Königszorn" aus meiner Fantasy-Trilogie.
Ich hoffe, dass ich viele Leser begeistern und auf diese Reise mitnehmen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen